Bänke weltweit Headergrafik (c) 2015 RESORTI

Bänke weltweit # 7: Place de la Monnaie, Brüssel, Belgien

Auch unser direkter Nachbar Belgien hat öffentliches Sitzmobiliar zu bieten und findet so seinen Weg in unsere Reihe Bänke weltweit. Rico Zimmermann war in der Hauptstadt Europas und hat Rast auf einer Bank gemacht, die auf einem Platz mit weitreichender Historie steht. Erfahren Sie in diesem Artikel, wo die Bank genau steht, und auf welch‘ besonderem Grund…

Wo steht die Bank in Brüssel genau?


Die Bank steht im Stadtzentrum von Brüssel, auf dem Place de la Monnaie, welcher Touristen einen hervorragenden Blick auf ein historisches Gebäude gibt: La Monnaie de Munt. Das Brüsseler Opernhaus ist heute einer der renommiertesten Opernhäuser Europas und ist vor allem durch das Ballet du XXe siècle bekannt.

Die Geschichte des Gebäudes reicht bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts zurück. Das heutige Opernhaus wurde im Jahr 1855 erbaut, nachdem das zuvor errichtete Gebäude vollständig ausbrannte.

Die Sitzbank davor ist durch seine zentrale Lage sehr gut zu erreichen, da sie sich genau vor der Metro Station De Brouckère befindet. Sie befindet sich außerdem am Ende der Rue Neuve, der zweit häufigsten besuchten Shoppingmeile Belgiens.

Welche äußerlichen Besonderheiten gibt es?

Besucherbank in Brüssel (c) Rico Zimmermann

Die aus Stein gearbeitete Bank ist in einem modernen Stil erbaut und besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen. Der untere Teil der Bank ist ein etwa 60 Zentimeter hoher Quader, der als Fundament dient. Darauf liegt eine lange, hellgraue und etwa 30 Zentimeter dicke Platte, die als Sitzfläche für Touristen dient, die sich von einer ausgiebigen Shoppingtour erholen oder einfach nur den Blick auf das Opernhaus Brüssels genießen wollen.

Der moderne Stil der Banken prägt sich vor allem durch die harten Kanten und dem minimalistischen Materialverbrauch aus. Auf eine Rückenlehne wird hier verzichtet, um Platz für möglichst viele Personen zu bieten.

Auch zum Zeitpunkt der Erbauung lässt sich etwas sagen. Da der Besuch des Orts des Geschehens schon ein paar Monate in der Vergangenheit liegt, wollte ich mir mithilfe von Google Street View einen Rundumblick verschaffen. Dabei kam heraus, dass die Bank im Oktober 2010 noch nicht an Ihrem heutigen Platz stand. Bei einer weiteren Aufnahme Googles im Juli 2013 ist sie jedoch an der gleichen Stelle zu sehen, an der ich sie auch vorgefunden habe.

Was haben Sie auf der Bank in Brüssel erlebt?

Als Tourist kommt man ganz schön ins Schwitzen und so war ich an einem warmen Frühlingstag froh, ein schattiges Plätzchen zum Ausruhen gefunden zu haben. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, hat man einen tollen Blick auf die La Monnaie de Munt und hat somit die Möglichkeit, ein historisches Gebäude genau zu studieren.

Viele geführte Touristengruppen machen hier Halt, um mehr über die Geschichte Brüssels zu erfahren. Wie in jeder anderen Großstadt herrscht vor allem in den Shopping Areas große Hektik und es strömen unglaublich viele Menschen an dir vorbei. Auf dieser Bank und diesem Platz war es jedoch anders. Es war viel ruhiger und trotz der Nähe zu den Hotspots der Stadt konnte man hier für ein paar Minuten abschalten.

Sie möchten mehr über das Thema Sitzbänke erfahren? Auf unserer Übersichtsseite finden Sie Tipps, Informationen und Geschichten zur Sitzbank als Stadtmobiliar.

Ähnliche und verwandte Beiträge von Resorti