Bänke weltweit Headergrafik (c) 2015 RESORTI

Bänke weltweit # 8: Mit Blick auf Skulpturen von Hyronimus Bosch

Im Zuge der RESORTI-Serie Bänke weltweit ist es heute an der Zeit für eine kurze Geschichte aus den Niederlanden! Blogleserin Frau Mareijke Dion aus Tilburg saß in Hertogenbosch (dt.: Den Bosch) mit ihrem Mann auf Sitzbänken, die durch ihre Nähe zu einer Skulpturengruppe Vorfreude auf ein großes Kunstereignis machen. Grund von Frau Dions Besuch war der 500. Todestag des Malers Hyronimus (Jheronimus) Bosch, des größten Sohns der Stadt. Lesen Sie bei RESORTI, warum dieser Tage und Wochen so viele Menschen genau dorthin kommen!

Die Gemeinde ‘s-Hertogenbosch kann man mit der niederländischen Staatsbahn in 20 Minuten erreichen. Es ist eine beschauliche Stadt mit bewahrten Traditionen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Ungefähr 140.000 Einwohner leben hier.

Hyronimus-Bosch-Jahr 2016 mit Sonderausstellung in Den Bosch

2016 ist das Hyronimus-Bosch-Jahr im deutschen Nachbarstaat, und Touristen aus aller Herren Länder, aber auch zahlreiche Einheimische, streben in die Sonderausstellung mit Bildern des Malers.

Bosch, der sich nach seiner Heimatstadt benannt hat, war seiner Zeit ein enormes Stück voraus. Er zeigte in seinen Bildern die Missstände der Gesellschaft auf, und verschonte niemanden.

Boschs Bilder umgibt etwas Geheimnisvolles, in seinen leider nicht vollständig erhaltenen Werken treten Chimäre, Fabelwesen und Dämonen auf.

Ausruhbänke nahe Hyronimus-Bosch-Skulpturen „Waiting People“

Skulptur Wartende Leute Hertogenbosch Waiting People

Skulptur „Wartende Leute“ (Waiting People) in Hertogenbosch

Aktuell sind kaum noch Eintrittskarten für die Bosch-Sonderausstellung zu haben. Wer eine ergattert, bekommt einen Time Slot zugewiesen, an dem er nur in das Museum hineinkommen darf.

Um diesen Termin nicht zu verpassen, kommt man also ein gutes Stück früher. In Hertogenbosch weiß man sich die Zeit schon zu vertreiben. Südwärts der Stadt, kurz bevor sie ins Flachland übergeht, steht die Skulpturengruppe „Waiting People“ nach einem Motiv von Hyronimus Bosch.

Daneben haben wir auf den blauen Bänken aus Metall Platz genommen und die Sonne genossen, in Vorfreude auf die Ausstellung und weitere Attraktionen:

  • Sankt-Johannes-Kathedrale und der mit einem Handy sprechende Engel,
  • die verbliebenen Stadtmauern,
  • das Keramik-Museum sowie
  • Stadttheater und Rathaus

Vielleicht finden Sie ja auch noch Gelegenheit, dieser wundervollen Stadt einen Besuch abzustatten!

Sie möchten mehr über das Thema Sitzbänke erfahren? Auf unserer Übersichtsseite finden Sie Tipps, Informationen und Geschichten zur Sitzbank als Stadtmobiliar.

Ähnliche und verwandte Beiträge von Resorti

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.