Kommentare 0

Büro, Coworking Space, Raststätte, Outdoor-Fitness

… und noch so vieles mehr.
Eine alte abgelegene Schule in Goxel, Coesfeld wird zum neuen Arbeitsplatz sowie zum Rast- und Informationsplatz für Fahrradfahrer und Wanderer.
Christofer und Maria Weßeling haben das Gebäude im Jahr 2020 erworben und ihm neues Leben eingehaucht. Früher war dort die Goxeler Kardinal-von-Galen-Schule bis nach der Schließung im Jahr 2009 die Schule für Gesundheitsberufe folgte. Heute findet sich in dem alten Schulgebäude das Digitalisierungs-Unternehmen Weslink GmbH inkl. einiger zusätzlicher Räume, die als Coworking Space genutzt werden können.
Unterstützt durch das LEADER-Programm, welches eine Fördermaßnahme zur Entwicklung des ländlichen Raumes der EU ist, und einer weiteren Geldspende des Ehepaars Weßeling selbst wurde dort in Kooperation mit RESORTI GmbH & Co. KG ein Ort der Erholung geschaffen.
RESORTI, ebenfalls mit Sitz in Coesfeld, ist ein E-Commerce Unternehmen, dass in insgesamt vier Onlineshops unterschiedlichste Produkte zu urbanem Stadtdesign, Mülltonnenboxen, Outdoor-Fitnessgeräten und die eigens entwickelte Meisterbox anbietet – also ein sehr gutes Match für das Weslink Projekt.
Neben einem Tisch und Sitzplätzen aus recyceltem Material wurde eine Liegebank für die Durchreisenden platziert. Zu den Ruhemöglichkeiten gibt es eine Info-Tafel, in der die Geschichte und Historie des Gebäudes sowie einige zusätzliche interessante Fakten und Sehenswürdigkeiten rund um Coesfeld abgebildet werden. Die Idee zu dieser Raststätte ist dadurch entstanden, dass viele Wanderer und Radfahrer an der alten Schule vorbeifahren denn tatsächlich verläuft ein, vom Westfälischen Heimatbund ausgezeichneter Weg, direkt dort entlang. Zusätzlich befindet sich in näherer Umgebung ein Jakobsweg.
Doch nicht nur den Durchreisenden sollte ein Ort der Erholung geschaffen werden, auch die Mitarbeitenden des Unternehmens Weslink genießen den erholsamen Ausblick in ihrer Pause auf Stühlen und Tischen von RESORTI hinter dem Gebäude.
Und wer sich trotz der Pause weiter sportlich betätigen möchte, der kann das am von RESORTI gesponsortem Outdoor-Fitnessgerät tun. Denn wir sind uns einig: Bewegung tut allen gut.

Daniel Bertmann (Geschäftsführer von RESORTI), wie erfuhren Sie von der Idee des Rastplatzes?
Christofer Weßeling ist auf uns aufmerksam geworden und hat den Kontakt gesucht. Als regional ansässiges Unternehmen waren wir natürlich sofort bereit, die gewünschten Artikel zu liefern. Da wir uns als RESORTI ebenfalls an dieser tollen Idee beteiligen wollten, haben wir kurzerhand das Outdoor-Fitnessgerät gespendet.

Christofer Weßeling (Geschäftsführer von Weslink), sie haben den Rastplatz ja aus Ihrem Gebäude voll im Blick. Wie wird er angenommen? Wird die Gelegenheit zur Pause genutzt?
Den Rastplatz gibt es nun seit ca. einem Jahr und wird sehr gut von den Radfahrern und Wanderern angenommen. Wir sehen fast täglich Menschen, die sich dort aufhalten, besonders natürlich am Wochenende.

Christofer Weßeling, gibt es noch weitere Ideen, wie Sie den Rastplatz weiter ausbauen wollen?
Aktuell freuen wir uns darüber, dass der Rastplatz so gut angenommen wird und wir hier wirklich einen Mehrwert für die Menschen aus unserer Umgebung schaffen konnten. Wir haben noch ein paar Ideen im Hinterkopf, was man umsetzten könnte, jedoch ist davon noch nichts spruchreif.

Daniel Bertmann gibt es ähnliche Projekte, die Sie im Umkreis von Coesfeld unterstütz haben?
Ja, tatsächlich wurden neben der Firma Weslink weitere Unternehmen aus Coesfeld vom LEADER-Programm unterstütz. Von den insgesamt 5 Projekten des LEADER-Programms, war RESORTI an 3 Konzepten beteiligt. Neben dem Projekt mit Weslink haben wir einen Outdoor-Fitnesspark an den DJK Coesfeld (Weiling Arena, Osterwicker Str. 33, 48653 Coesfeld) geliefert und eine Teqball-Platte an den DJK Lette gespendet.
Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit hatten, so viele Unternehmen mit unseren Produkten regional zu unterstützen. Denn auch wir finden es großartig, unsere Produkte in Anwendung zu sehen – dabei ist es egal ob zum Ausruhen oder um sich aktiv zu bewegen.

So lässt es sich aushalten. Der Rastplatz für Fahrradfahrer und Wanderer wird sehr gut angenommen und bietet eine schöne Erholungsmöglichkeit bei der Pause zwischendurch.

Genau dafür sind die Sitzmöglichkeiten da: Reger Austausch zwischen Daniel Bertmann (links) und Christofer Weßeling.

Tipps vom Profi:
Daniel Bertmann erklärt Christofer Weßeling wie es funktioniert und worauf man bei der Benutzung der Freisport Outdoor Fitnessgeräte achten sollte.

Zufriedene Gesichter: Dieses Projekt war bestimmt nicht die letzte Zusammenarbeit der beiden Unternehmen Weslink und RESORTI.

Schreibe eine Antwort