Kommentare 0

PARK YOUR BIKE RIGHT – Die wachsende Bedeutung von Fahrradgaragen

Von A nach B – besonders in der Stadt – Fährt man am besten mit dem Rad. Wo das Fahrrad dann sicher zum Stehen kommt ist eine andere Frage. Und Fahrradgaragen sind eine passable Antwort darauf.

Ein Hoch auf das Fahrrad!

Fahrradfahren liegt voll im Trend. In 2020 wurden erstmals seit 20 Jahren wieder über fünf Millionen Fahrräder verkauft. Kein Wunder, denn das Fahrrad ist das umweltfreundlichste, gesündeste und sozial verträglichste Fortbewegungsmittel überhaupt. 

Gerade im urbanen Raum ist das Rad als Verkehrsmittel unerlässlich und im Rahmen nachhaltiger Mobilitätskonzepte für Städte und Kommunen zukunftsweisend. Denn neben dem öffentlichem Nahverkehr hilft Radfahren den motorisierten Verkehr zu reduzieren und stellt eine umweltfreundliche, ruhige Alternative der Fortbewegung dar.

Fahrrad parken

Der öffentliche Radverkehr braucht auch sichere Abstellmöglichkeiten. (Quelle: de.freepik.com)

 

 

 

 

 

 

 

 

Für eine fahrradfreundliche Verkehrsplanung und Infrastruktur gewinnen daher auch Einzel- und Reihenanlagen, Fahrradüberdachungen als auch Fahrradanlehnbügel zunehmend an Bedeutung.

Ein gutes Rad hat seinen Preis

Lastenräder, Pedelecs, E-Bikes… Heute nutzen wir keine einfachen Drahtesel mehr. Wir greifen tief in die Tasche für effektive und ausgeklügelte Zweiräder, die genau unseren Bedürfnissen entsprechen. 

Mit dem gestiegenem Wert unserer Fahrräder gehen auch gesteigerte Anforderungen an den Schutz und die Sicherheit seiner Parkmöglichkeiten einher. Einfache Fahrradständer tragen diesem Bedarf keine Rechnung mehr. Hier bieten Fahrradgaragen eine optimale Lösung. Sie schützen Fahrräder vor Diebstahl, Vandalismus, Beschädigungen und Witterung.

Fahrradgaragen für Alle!

Im öffentlichen Raum leisten Fahrradgaragen als freistehende Gebäude und auch integriert in öffentliche Gebäude (z.B. Bahnhöfe) einen wesentlichen Beitrag, um das Radfahren als Alternative zum Auto attraktiver zu machen. 

Fahrradparkhaus am Bahnhof in Münster

Die Radstation am Hauptbahnhof in der Fahrradstadt Münster ist das größte Fahrradparkhaus in Deutschland. Sie bietet 3.300 Rädern ein Dach, darüber hinaus gibt es einen Werkstattservice, einen Fahrradverleih und eine Fahrrad-Waschanlage. (Quelle: Tagesspiegel.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber auch für Schulen, Sportstätten, Firmen, Campingplätze, Wohnanlagen, Privathaushalte und viele andere Orte sind Fahrradgaragen in kleinerer Ausführung die beste Wahl, um Räder komfortabel, sicher und sorglos zu parken. Auch Kinderwagen, Rollatoren oder Fahrradanhänger finden hier ihren sicheren Standplatz.

Maik Masthoff RESORTIMaik Masthoff, Teamleiter Vertrieb bei RESORTI: “ RESORTI bietet robuste und hochwertige Fahrradgaragen für jeden Bedarf: Ob Beton oder Stahl, für ein Rad oder beliebig erweiterbar. Entdecken Sie unsere Produktvielfalt! Wir stehen Ihnen gern für „Rad und Tat“ zur Seite.“  

Schreibe eine Antwort